15. Spieltag in der Oberliga
Süd in Donauwörth


Spiel 1: 10:00 Uhr BVSV Donauwörth vs. AuXburg Basketz

Spiel 2: 12:00 Uhr AuXburg Basketz vs. TSV Ellwangen

Spiel 3: 14:00 Uhr BVSV Donauwörth vs. TSV Ellwangen


Zum Start in die Rückrunde wartete ein weiteres Derby gegen unsere Nachbarn, die Pandas Donauwörth, auf unsere Basketz. Wie bereits in der Vorrunde hatte Coach Tom Paa die Mannschaft auf die „großen Jungs“ der Pandas eingestellt, besonders Center Flo Osenberg sollte nicht zum Zug kommen. In der ersten Halbzeit konnten die Basketz dieses Ziel auch erfüllen und die Partie mit 28:22 lange Zeit offen gestalten. Doch nach der Halbzeitpause schien- ebenfalls wie in der ersten Partie dieser Saison- der Faden im AuXburger Spiel gerissen, weder in der Defense noch in der Offense lief es. Ganze 5 Minuten erzielten die Basketz keinen einzigen Korb, so dass Coach Paa das Spiel im letzten Viertel herschenkte. Die letzten 10 Minuten war deshalb das Hauptziel unseren drei Nachwuchsspielern Christoph Zachmann, Johannes Lüthy und Tobias Baumgartner Spielzeit und -erfahrung zu verschaffen. Am Ende siegte Donauwörth deutlich mit 65:33

Im zweiten Spiel wartete die deutlich wichtigere Partie gegen den Tabellenletzten aus Ellwangen. Obwohl sich das Team während der Winterpause mit dem Rollstuhlbasketball-Urgestein Sami Sahinovic verstärkt hatten, war ein Sieg für die AuXburg Basketz absolute Pflicht, um nicht einen Fehlstart in die Rückrunde hinzulegen. Entsprechend konzentriert ging das Team in die Partie und erarbeitete sich nach einem kurzen Hänger Mitte des zweiten Viertels bis zur Halbzeit einen soliden Vorsprung von 30:22. Im immer gefährlichen dritten Viertel packten die Basketz vor allem in der Defense nochmal eine Schippe drauf und erlaubten Ihrem Gegner nur schlanke 4 Punkte, während vorne 10 Punkte erzielt wurden. Mit einem guten Punktepolster konnten die AuXburger so ins letzte Viertel starten und am Ende mit 51:44 Ihren ersten Sieg der Rückrunde verbuchen.

Coach Paa: „Wir sind schon jetzt in der Lage auch so starke Teams wie die Pandas zumindest eine Halbzeit lang zu ärgern. Jetzt ist es unser Ziel, diese Intensität über komplette 40 Minuten durchzuhalten. Wichtige ist aber der Sieg gegen Ellwangen, das war unser Minimalziel und das haben wir erreicht.“

Einen perfekten Abschluss fand dieser doch gelungene Sporttag dann übrigens in Stadtbergen, wo die AuXburg Basketz beim längst fälligen Rückbesuch den Heimsieg der BG Leitershofen/Stadtbergen miterlebten.

Am 19. Februar freuen sich die AuXburg Basketz wieder auf Ihren Heimspieltag und begrüßen den RBB 2 aus München und die Rolling Chocolates aus Heidelberg. „Wir freuen uns wieder zu Hause zu spielen und hoffen, dass die Halle richtig voll wird!“, so Albert Schweinberger, der Abteilungsleiter der Basketz!